Sommersemester 19

Vorlesung

Asset Management

Dozent:
  • Prof. Dr. Heiko Jacobs
Ansprechpartner:
Semester:
Sommersemester 2018
Turnus:
SS
Termin:
donnerstags 8:30 bis 10:00 Uhr
Raum:
S05 T00 B83
Beginn:
11.04.2019
Ende:
11.07.2019
Sprache:
deutsch
Moodle:
Veranstaltung in Moodle
LSF:
Veranstaltung im LSF
Hörerschaft:
Verknüpfte Veranstaltungen:

Beschreibung:

Das Modul / die Veranstaltung beschäftigt sich mit zentralen Konzepten des Investitionsmanagements und der delegierten, professionellen Vermögensverwaltung. Betrachtet werden sowohl die relevante Theorie (z.B. Entscheidung unter Unsicherheit, Portfoliotheorie, Multifaktormodelle zur Wertpapierbewertung) als auch deren empirische Validität. Diskutiert werden daneben zentrale Anlageformen (Investmentfonds, ETFs, Hedge Fonds), deren Performance-Messung und -Vorhersage, sowie ausgewählte Verhaltensweisen und Anreizstrukturen der zentralen Akteure in der delegierten Vermögensverwaltung.

Qualifikationsziele:

Die Studierenden

  • verfügen über weiterführende Kenntnisse zentraler Kapitalmarktmodelle und kennen Techniken und Formalismen des Investitionsmanagements, die sich in der praktischen Anwendung bewährt haben,
  • können die vermittelten Modellierungstechniken auf praktische Probleme übertragen und zugehörige Lösungsverfahren anwenden,
  • sind in der Lage, ausgewählte Fragestellungen des Investitionsmanagements sowohl auf wissenschaftlicher als auch auf praktischer Ebene zu betrachten und zu bewerten,
  • verfügen über die Kompetenz, formale Modelle im Bereich des Investitionsmanagements zu entwickeln, in korrekter Notation zu spezifizieren und zugehörige Daten zu gewinnen,
  • haben ein vertieftes Verständnis für Verhaltensweisen und Anreizstrukturen der Akteure im delegierten Vermögensmanagement,
  • diskutieren die Vorlesungsinhalte anhand ausgewählter Fallbeispiele, um sowohl theoretische Kenntnisse als auch anwendungsbezogene Fertigkeiten zu festigen.

Gliederung:

  • Eigenschaften ausgewählter Anlageformen und Finanzmärkte
  • Aktive vs. passive Anlagephilosophie
  • Portfoliotheorie und -praxis
  • Gleichgewichtsmodelle in Kapitalmärkten
  • Empirische Tests von Gleichgewichtsmodellen
  • Wertentwicklung von Investmentfonds: Messung, Determinanten, und Vorhersage
  • Verhalten und Anreizstrukturen von Fondsmanagern und Fondsinvestoren
  • Hedge-Fonds
  • Neuere Entwicklungen

Literatur:

  • Bodie/Kane/Marcus: Investments, 11 Edition (2017/2018), McGraw-Hill, New York 
  • Elton/Gruber/Brown/Goetzmann: Modern Portfolio Theory and Investment Analysis, Wiley
  • Bruns/Meyer-Bullerdiek: Professionelles Portfoliomanagement, Schäffer-Poeschel
  • Weiterführende Literatur (primär in Form von englischsprachigen akademischen Studien) wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.

Prüfungsart:

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer Klausur (in der Regel: 60-90 Minuten).

Formalia:

Kenntnisse der grundlegenden Methoden der Investitionsrechnung sowie grundlegender Methoden der Ökonometrie und Statistik. Hohe analytische Fähigkeiten sind von Vorteil. Ausreichende Englischkenntnisse sind sehr empfehlenswert, da die Fachliteratur in aller Regel nicht in deutscher Sprache vorliegt.