Themenangebote

Abschlussarbeiten

Die angebotenen Themen stellen nur eine Auswahl an zur Verfügung stehenden Themen dar. Nicht alle Themen können aus Kapazitätsgründen gleichzeitig betreut werden. Einige Themen können sowohl als Bachelor- als auch als Masterarbeit bearbeitet werden.

Sind für die Bearbeitung spezielle Kenntnisse notwendig, so müssen diese nicht zwingend bereits im Vorhinein vorhanden sein, sondern können auch während der Bearbeitungszeit erlernt werden. Dieses führt allerdings unmittelbar zu einem deutlichen Mehraufwand.

Bitte beachten Sie, dass Themenangebote ausschließlich wenige Tage vor Beginn der Bewerbungsphase (WS 01.08 bis 31.08 und SS 01.03 bis 31.03) veröffentlicht bzw. aktualisiert werden!

Themenvorschläge Ihrerseits mit Bezug zum Asset Management werden ebenfalls entgegengenommen (Betreuer: Schwarz)

Themenangebote für die Bewerbungsphase WS19/20 (01.08.-31.08.2019)

Factor model wars: q5 vs Fama-French 5 factor model

Art der Arbeit:
  • Bachelorarbeit Betriebswirtschaftslehre
  • Masterarbeit Betriebswirtschaftslehre
Status:
Themenangebot
Betreuer:

Kurzfassung

  • Kenntnisse: Grundlagen der Statistik; Ökonometrie; Asset-Pricing
  • Ziel: In dieser Arbeit sollen mit dem Fama/French (2015) 5 Fakoren Modell und dem Q5 Modell von Hou et al. (2019) die beiden wohl bekanntesten neueren Asset-Pricing Modelle in der Finanzwirtsschaft verglichen werden. Insbesondere sollen hierbei bekannte Anomalien in Bezug auf die Erkenntnisse dieser beiden Modelle neu bewertet werden. 

Einführungsliteratur:

  • Fama, Eugene F.; French, Kenneth R. (2015): A five-factor asset pricing model, in: Journal of Financial Economics 116 (1), S. 1–22.
  • Fama, Eugene F.; French, Kenneth R. (2016): Dissecting Anomalies with a Five-Factor Model, in: Review of Financial Studies 29 (1), S. 69–103.
  • Hou, Kewei; Mo, Haitao; Xue, Chen; Zhang, Lu (2019): Which Factors?*, in: Review of Finance 23 (1), S. 1–35.
  • Hou, Kewei; Xue, Chen; Zhang, Lu (2015): Digesting Anomalies: An Investment Approachin, in: Review of Financial Studies 28 (3), S. 650–705.